Quilt-Stoffe

Ich bin kein Textilexperte, deshalb hier meine laienhafte Empfehlung.

Ich verwende ausschließlich Stoffe aus 100% Baumwolle, der Stoff darf nicht elastisch sein. Das ist sehr wichtig, je flexibler der Stoff, desto schwieriger lässt er sich verarbeiten, verzieht sich, wirft Falten etc. Ich achte auf eine gute Qualität, der Stoff sollte nicht zu dünn sein, sollte sich griffig aber auch weich anfühlen. In der Regel brauchen wir unterschiedliche Farben und Muster zum Quilten.

Billige Stoffe, oft angeboten als Paket (z.B.bei ebay, Wish oder Amazon) aus dem Ausland, sind teilweise sehr dünn, fühlen sich hart an und/oder riechen stark nach Chemikalien. Das ist nicht immer der Fall, aber man kann es leider anhand der Fotos schlecht beurteilen.

Gute Qualitäten bekommt man im örtlichen Stoffladen, hat den Vorteil, dass man die Farben und Qualität in Echtzeit beurteilen kann. Leider gibt es bei uns kaum Quiltshops, aber wenn ihr einen guten Stoffladen in eurer Nähe habt, ist das auf jeden Fall schon mal eine gute Option. Manchmal ist das Angebot an Mustern, besonders wenn man versucht z.B. 8-10 unterschiedliche Stoffe zu kombinieren, nicht immer so, wie man das gerne hätte. Grundsätzlich sollte man versuchen großgemusterte- und kleingemusterte Stoffe des gleichen Farbschemas zu kombinieren, diese Muster wiederholen sich idealerweise in mehreren unterschiedlichen passenden Kontrast-Farben.

Zum Glück gibt es unzählige Online Quilt-Shops

Viele der inländischen online Stoffläden sind dennoch nicht ausgerichtet auf die Bedürfnisse einer mageren Quiltkultur, die wahrscheinlich in Deutschland nur einen Bruchteil des Umsatzes ausmacht. Deshalb sollte man gezielt nach Shops mit Patchwork und Quiltstoffen suchen, davon gibt es auch bei uns einige kleinere und größere gut sortierte Shops. Denn In ’normalen‘ Shops müsst ihr euch die einzelnen Stoffe selbst zusammen suchen und es kann schwer sein, passende Farben/Muster zu arangieren oder eine Stoffserie zu finden.

Was also tun … ?

Die echten Quiltnationen, Amerika, Australien und auch UK haben das Problem erkannt und bieten Stoffpakete/Serien mit aufeinander abgestimmten Designs an. (Leider gibt es in Deutschland absolut nichts vergleichbares.) Diese Pakete erhält man in unterschiedlichen Zuschnitten.

Einige gängige Beispiele:

  1. Fat Quarter = Paket mit unterschiedlicher Anzahl von Stoffen – 18 x 22 inch (ca. 45,5 x 56 cm)
  2. Layer Cake = Paket mit 42 Stoffstücken – 10 x 10 inch (ca. 25 x 25 cm)
  3. Charm Pack = Paket mit 42 Stoffstücken – 5 x 5 inch (ca. 12,5 x 12,5 cm)
  4. Mini Charm Pack = Paket mit 42 Stoffstücken – 2,5 x 2,5 inch (ca. 6,3 x 6,3 cm)
  5. Jelly Roll = 40 Stoffstreifen – 44 x 2,5 inch (ca. 110 cm x 6,3 cm)
  6. Honey Bun = 40 Stoffstreifen – 44 x 1,5 inch (ca. 110 cm x 3,8 cm)

Die jeweiligen Designs sind in der Regel auch als Meterware/Yard erhältlich, für z.B das Backing, einen Border, das Binding und eigene Zuschnitte. Dabei ist zu beachten, dass die Stoffbreite hier nur 110 cm und nicht wie bei uns üblich 140-150 cm beträgt.

Alle (fast alle) dieser Pakete werden in den USA, Kanada oder UK produziert, (mir bekannte Ausnahme sind Tilda Stoffe, die kommen aus Norwegen), und sind deshalb auf dem deutschen Markt nur über Umwege erhältlich.

Bestellen kann man natürlich in fast allen Shops im Ausland, da viele auch international versenden. Ich muss gestehen, ich habe das bisher nicht gemacht, da mir die Versandkosten zu hoch sind und dann das Gedöns mit Zoll etc.

Ich habe einige sehr gute deutsche Shops gefunden, die für uns den Import übernehmen und nun eine recht große Auswahl dieser Stoffpakete im Angebot haben.

Ich werde hier nur einige wenige auflisten, die mir bekannt sind, oder wo ich selbst bestellt habe, natürlich gibt es noch viele andere.

Allen voran möchte ich aber einen deutschen Shop – Buttinette – nennen, der unschlagbar ist im Preis-Leistungs-Verhältnis und eine große Auswahl an Patchworkstoffen anbietet. Hier handelt es sich, denke ich, um inländische Ware, einige Stoffe kann man ebenfalls in Stoffpaketen erhalten. Dort könnt ihr auch Vliese und sämtiches anderes Zubehör zu guten Preisen erwerben.

Links zu Shops mit Quiltstoffen, Stoffbundeln und Precuts ausländischer Designer:

Shops im Ausland:

 

Zum Schluss noch ein Wort zu den Kosten.

Quilten ist ein sehr teures Hobby, die Stoffpakete und auch Stoffe aus dem Fachhandel sind alles andere als günstig. Der Stoff, nur für das Top eines Quilts mit moderaten Maßen von z.B. 140 x 190 cm kann durchaus schon 80-100 Euro verschlingen. Je nachdem wieviele Vorschnitte, oder Designs wir benötigen, dazu kommt das Batting/Vlies mit ca. 20-40,- Euro, plus der Stoff für die Rückseite und das Binding.
z.B. Designerstoff: ca.  18,- bis 25,- Euro/m, Verbrauch  2,5 – 3 m bei geringer Stoffbreite = ca. 54,- Euro / 75,- Euro
z.B. günstiger Stoff von Buttinette: 7,95 Euro/m, Verbrauch 2 m bei 150 cm Stoffbreite = ca. 16,- Euro

Für das Binding, Einfassung brauchen wir nochmal ca. 40-50 cm x 150 cm Stoff.

Ein Quilt kostet uns also im günstigsten Fall ab ca. 120,- Euro, aufwärts. Realistisch sollte man eher mit durchschnittlich 150,- rechnen.

Schickt man das Sandwich zum Quilten an einen Shop mit Longarmservice, kostet das nochmal ab 100,- Euro.

Es braucht etwas, um sich selbst davon zu überzeugen, dass man jetzt unbedingt noch einen weiteren Quilt nähen muss, obwohl man sich auch ne Wolldecke für 40,- Euro auf die Couch legen könnte, die hält genauso warm

Es macht halt einfach sooo viel SPAß und man erhält jedes mal ein echtes Unikat

«« zurück